Weniger Watt

Staubsauger mit geringer Wattzahl überzeugen im Test

Staubsauger können auch mit geringeren - und damit stromsparenden - Wattzahlen gut reinigen. Die Saugkraft hänge nicht nur von der Leistung ab, betonen die Tester der Stiftung Warentest nach der Prüfung von elf Bodenstaubsaugern zum Preis von 50 bis 215 Euro für die April-Ausgabe der Zeitschrift "Test".

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/red) - Drei energiesparende Modelle schnitten im Test mit "gut" ab. Testsieger wurde das Gerät "S5 Ecoline Green" von Miele (Preis 214 Euro). Mit moderaten 1340 Watt erziele es eine "gute" Saugleistung und überzeuge außerdem durch eine einfache Handhabung und gute Umwelteigenschaften. Den zweiten Platz erreichte der "formula hygienixx BSG71666" von Bosch (Preis 163 Euro), dem die Tester bei 1435 Watt eine nur geringfügig schlechtere Saugleistung bescheinigten. Der drittplatzierte "Eio varia R-Control" (Preis 191 Euro) kam sogar mit einer Leistung von 1215 Watt aus.

Das Staubrückhaltevermögen war bei allen drei Geräten ohne Mängel. Bei den vier letztplatzieren Modellen von Fakir, Dirt Devil, Germatic und Solac wurde dagegen nach Angaben der Tester zu viel Staub in die Wohnung zurückgeblasen. Schwächen zeigten alle Modelle bei der Staubaufnahme in Ecken und Kanten. Hier sei eine Fugendüse ein sinnvolles Zubehör, erläuterten die Tester.