Know-how

statt-werk erhält Auftrag von Statkraft Markets Continental

Die Berliner statt-werk GmbH hat von der Statkraft Markets Continental, dem westeuropäischen Tochterunternehmen der norwegischen Statkraft-Gruppe, einen Beratungsauftrag zur Versorgung von Kunden in fremden Netzgebieten erhalten. statt-werk wird Statkraft darüber hinaus bei seinen Plänen auf dem deutschen Energiemarkt beraten.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Berliner statt-werk GmbH ist spezialisiert auf sämtliche Prozesse der Kundenversorgung im Energiesektor. Von der Statkraft Markets Continental, dem westeuropäischen Tochterunternehmen der norwegischen Statkraft-Gruppe mit Sitz in Amsterdam und Düsseldorf, erhielt statt-werk zu Jahresbeginn einen Beratungsauftrag zur Versorgung von Kunden in fremden Netzgebieten. statt-werk wird Statkraft darüber hinaus bei seinen Plänen auf dem deutschen Energiemarkt beraten.

statt-werk bietet seinen Kunden sowohl die Erstellung bzw. Optimierung sämtlicher Prozesse zur Energieversorgung von Endverbrauchern als auch die Übernahme dieser Aufgaben als Dienstleistung. Der angebotene Leistungsumfang bietet zum einen den kompletten Aufgabenbereich für die Versorgung eigener Kunden in fremden Netzen, zum anderen Lösungen für Gebietsversorger, die fremdversorgte Kunden im eigenen Netzgebiet verwalten und abrechnen müssen.

statt-werk ist durch sein langjähriges Know-how in der Lage, die Endkundenversorgung seiner Auftraggeber in fremden Netzgebieten umgehend sicherzustellen, die Kunden dort effizient und kostengünstig zu verwalten und das dazu notwendige Bilanzkreismanagement zu übernehmen. Je nach gewünschtem Leistungsumfang übernimmt statt-werk darüber hinaus die komplette Rechnungserstellung bzw. –prüfung. Eine umfangreiche Tarifüberwachung unterstützt die Produktentwicklung und kann zur Kundenstrukturoptimierung beitragen.

Statkraft ist mit einer produzierten Menge von 42 Terawattstunden pro Jahr Norwegens größter Stromlieferant und weitet seine Aktivitäten auch auf den deutschen Markt aus. Durch sein Umweltbewusstsein und der daraus resultierende Einsatz erneuerbarer Energien ist Statkraft mittlerweile Europas zweitgrößter Lieferant von Strom aus regenerativen Energiequellen.

Beide Unternehmen versprechen sich von der Kooperation einen Aufwärtstrend für den deutschen Energiemarkt. Die Barrieren, auf die ausländische Anbieter auf Grund der unklaren Situation in Deutschland treffen, könnten nur durch vereinfachte und transparente Prozesse überwunden werden, heißt es aus den Unternehmen. Insbesondere für die Netznutzung und die damit verbundenen Herausforderungen wie Kundenwechsel-Management, Lastprofilerstellung und –übermittlung und das Bilanzkreismanagement stelle das Know-how der statt-werk-Mitarbeiter einen großen Wettbewerbsvorteil dar.

Weiterführende Links