Starke Schneefälle in der Ukraine: KKW gefährdet?

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Aufgrund von starken Schneefällen hat das ukrainische Kernkraftwerk Saporischia, gestern Abend seine Produktion um 20 Prozent reduziert. Bei dem 630 Kilometer südöstlich von Kiew gelegenen Kraftwerk hatten Bendenken an der Sicherheit dazu geführt, erklärte der staatliche Energieversorger Energoatom. Durch den starken Wind und die Schneefälle war ein Stromleitung zum Kraftwerk gekappt worden. Es trat jedoch keine radioaktive Strahlung aus, versicherte das Unternehmen.