Marketingaktion

Stadtwerke Wedel erklären St. Pauli zur "Wechselzone"

Die Stadtwerke Wedel (STW) haben mit ihren Energiemarken wechselstrom und wechselgas eine Aktion auf dem Hamburger Energiemarkt gestartet. Unter dem Motto "30.000 qm konzernfreie Energie" ist der Hamburger Stadtteil St. Pauli zur "wechselzone" erklärt worden, teilt das Unternehmen mit.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hamburg/Wedel (red) - Die STW wollen damit den Energiegiganten Paroli bieten und die Wechselbereitschaft weiter anheizen. "Wir verstehen diese Aktion als amüsante Antwort auf die Aufteilung der Versorgungsgebiete durch die vier großen Energiekonzerne", so STW-Geschäftsführer Matthias Wendel.

Für die "St. Pauli wechselzone" wurde symbolisch ein mobiler Grenzübergang errichtet. Zahlreiche Passanten hätten sich beim Betreten der wechselzone über die Begrüßungszeremonie und einen Zöllner der etwas anderen Art amüsiert.

Seit dem Markteintritt im April 2007 haben die Stadtwerke Wedel über wechselstrom und wechselgas bereits 15.000 Kunden in Hamburg gewonnen.