Software

Stadtwerke Schwerin stellen auf kVASy um

Die Stadtwerke Schwerin stellen ihr Energiedatenmanagement und die Verbrauchsabrechnung auf den Software-Standard kVASy der SIV.AG um. Das Gesamtsystem wird zum 1. Januar 2004 produktiv geschaltet. Voraussichtlich zu diesem Termin übernehmen die Stadtwerke auch die Abrechnung der Abfallgebühren in der Landeshauptstadt Schwerin.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Softwarehersteller SIV.AG hat im ersten Quartal dieses Jahres nach den Stadtwerken Rostock mit der Stadtwerke Schwerin GmbH einen weiteren, regional bedeutenden Großkunden gewonnen.

Die Stadtwerke Schwerin haben sich in den letzten zehn Jahren vom reinen Energieversorger zum kommunalen Dienstleister für leitungsgebundene Medien entwickelt und decken die gesamte regionale Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserversorgung für 100 000 Zähler in Schwerin ab. Parallel wird auch die Entgeltabrechnung für den Abwassereigenbetrieb der Landeshauptstadt als Dienstleistung realisiert. In einer europaweiten Ausschreibung setzte sich die SIV.AG gegen internationale Mitbewerber durch.

Ab April 2003 stellen die Stadtwerke Schwerin ihr Energiedatenmanagement und die Verbrauchsabrechnung auf den Software-Standard kVASy der SIV.AG um. Das Gesamtsystem wird zum 1. Januar 2004 produktiv geschaltet. Voraussichtlich zu diesem Termin übernehmen die Stadtwerke auch die Abrechnung der Abfallgebühren in der Landeshauptstadt Schwerin.