Zielvorgaben

Stadtwerke Münster gründen Tochter "Neue Energie GmbH"

An der neuen Gesellschaft können sich Münsteraner Bürger beispielsweise in Form von Fondslösungen beteiligen. Ziel der neuen Tochter ist eine deutliche Ausweitung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Münster (red) - Am gestrigen Mittwoch hat auch der Rat der Stadt Münster der Gründung der neuen Stadtwerke-Tochter "Neue Energie GmbH" zugestimmt. Ziel ist es, in Münster die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien deutlich auszuweiten. Die konkreten Planungen liefen bereits, denn die "Neue Energie GmbH" soll allen interessierten Münsteranern Beteilungsmöglichkeiten zum Beispiel in Form von Fondslösungen oder stillen Beteiligungen offerieren. Im Herbst dieses Jahres wollen die Stadtwerke das ausgearbeitete Modell der Öffentlichkeit vorstellen. Ziel sei es, bereits in 2007 mit einer Photovoltaikanlage zu starten.

Das Stammkapital der neuen Gesellschaft beträgt 200.000 Euro. Gegenstand der Gesellschaft ist der Bau und Betrieb von neuen Energieerzeugungsanlagen auf Basis erneuerbarer, nachhaltiger Energien. Die zweckgebundenen Mittel aus dem Ökostrom-Topf sollen künftig effizienter in den Bau neuer Anlagen in Münster eingesetzt werden. Bisher sind nach Angaben des Unternehmens dank der Ökostromkunden und der Stadtwerke Münster rund 500.000 Euro in den Bau von Photovoltaikanlagen auf Münsteraner Schulen investiert worden.