Gestiegene Belastungen

Stadtwerke München erhöhen Strompreise

Zum 1. Juni heben die Stadtwerke München den festen Leistungspreis in ihrem Allgemeinen Tarif an. Bei der "Eintarifmessung A" verdoppelt er sich nahezu von ehemals 17,68 Euro auf 31,67 Euro. Zum 1. Juli werden dann auch die Preise für den M-Strom erhöht.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Stadtwerke München (SWM) werden zum 1. Juni und zum 1. Juli 2002 ihre Strompreise um durchschnittlich vier Prozent erhöhen. Als Grund gibt er Regionalversorger die "deutlich gestiegenen Belastungen und Abgaben" an.

Der Grundpreis des Allgemeine Tarif steigt zum 1. Juni von 17,68 Euro (Eintarifmessung A) bzw. 35,50 Euro (Eintarifmessung B) auf 31,67 Euro (A) bzw. 40,37 Euro (B). Damit erhöht sich die Stromrechnung in einem Haushalt mit einem Jahresstromverbrauch von rund 1500 Kilowattstunden um etwa 5,4 Prozent, also um etwa 1,20 Euro pro Monat. In einem Haushalt mit einem Jahresstromverbrauch von rund 4000 Kilowattstunden steigt die Stromrechnung um etwa 0,7 Prozent, das entspricht einer Erhöhung von rund 0,4 Euro pro Monat.

Die Preise für den M-Strom werden dann zum 1. Juli angehoben. Sobald sie veröffentlicht werden, erfahren Sie es im Tarifrechner des strom magazins.

Weiterführende Links