Zum 1. April

Stadtwerke München erhöhen die Strompreise

Die Stadtwerke München (SWM) erhöhen die Strompreise für Privatkunden. Ab dem 1. April 2012 müssen diese nach Angaben des Stromanbieters im Schnitt 2,5 Prozent mehr zahlen. Dabei fallen die Erhöhungen für Wenigverbraucher in der Relation etwas höher aus. Man müsse den gestiegenen Kosten Rechnung tragen, so die SWM. Zuvor waren die Preise ein Jahr lang konstant geblieben.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - So wirkt sich die Preisänderung in München für Kunden im Vertragsangebot M-Strom Kompakt konkret aus (brutto, Berechnung der SWM):

  • Ein 1-Personenhaushalt (Jahresverbrauch: 1.500 kWh) zahlt ab dem 1. April pro Monat 33,34 Euro und damit 86 Cent mehr als bisher. Das entspricht einer Erhöhung von 2,7 Prozent.
  • Ein 2-Personen-Haushalt (Jahresverbrauch: 2.500 kWh) zahlt ab dem 1. April pro Monat 51,77 Euro und damit 1,23 Euro mehr als bisher. Das entspricht einer Erhöhung von 2,4 Prozent.
  • Ein 4-Personen-Haushalt (Jahresverbrauch: 4.000 kWh) zahlt ab dem 1. April pro Monat 79,40 Euro und damit 1,78 Euro mehr als bisher. Das entspricht einer Erhöhung von 2,3 Prozent.

Günstiger Zeitpunkt für einen Wechsel

Als Alternative schlägt der Anbieter das Internetprodukt M-Ökostrom vor. Es sei das günstigste Angebot der SWM, da durch die reine Online-Abwicklung Kosten eingespart werden könnten.

Wer der Preiserhöhung entgehen will, kann auch durch unseren Stromrechner eine günstige Alternative finden. Hier werden die Tarife Hunderter Stromanbieter verglichen.