Intensive Verhandlungen

Stadtwerke Leipzig und VNG verlängern Erdgas-Liefervertrag

Die Stadtwerke Leipzig GmbH und die VNG haben einen neuen Erdgas-Liefervertrag für die Leipziger Kunden (Kommunalgas) über die nächsten zehn Jahre abgeschlossen. Bis 2013 liefert die VNG jährlich 1500 bis 2000 Gigawattstunden Erdgas an die Stadtwerke. Insgesamt umfasst der Vertrag Leistungen in Höhe von knapp 400 Millionen Euro.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die beiden Unternehmen hatten vor elf Jahren ihren ersten Langfristvertrag über die Lieferung von Kommunal- und Kraftwerksgas abgeschlossen. In diesem insgesamt 20 Jahre laufenden Vertrag waren die Bezugskonditionen für Kommunalgas auf zehn Jahre begrenzt. Deshalb handelten die Stadtwerke Leipzig und die VNG nun neue Bedingungen für diese Erdgasmengen aus, mit dem die Stadtwerke ihre Endkunden beliefern. "Der neue Vertrag setzt die bisherige gute Zusammenarbeit mit der VNG fort. Auch im Hinblick auf die Liberalisierung der Gasmärkte konnten wir eine wettbewerbsfähige Preisgestaltung verhandeln. Damit haben wir auch zukünftig einen zuverlässigen und kompetenten Partner an unserer Seite", erläuterte Wolfgang Wille, Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig.

Der Vertrag zwischen den Stadtwerken Leipzig und der Verbundnetz Gas AG (VNG) hat Unternehmensangaben zufolge keine direkten, aktuellen Auswirkungen auf die Kunden der Stadtwerke Leipzig, da wie in der Gasbranche üblich, die Erdgas-Preise von der Ölpreisentwicklung auf den internationalen Märkten abhängig sind. Zurzeit befindet sich der Ölpreis auf einem konstant hohen Niveau.