Ab September

Stadtwerke Leipzig: Strom wird teurer, telefonieren billiger

Die Stadtwerke Leipzig werden ihr Bestpreis Strom Angebot zum 1. September überarbeiten. Der Strompreis wird sich dann um durchschnittlich neun Prozent verteuern. Dafür wird aber ein Pre-Selection-Angebot Bestandteil sein, mit dem Bestpreis-Kunden bis zu 33 Prozent beim Telefonieren sparen können.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Bestpreis Strom-Kunden der Stadtwerke Leipzig müssen ab 1. September 2004 mit um durchschnittlich neun Prozent erhöhten Preisen rechnen. In dem dann gültigen Stromtarif ist jedoch auch verbilligtes Telefonieren enthalten.

Das Angebot für Alle Bestpreis Strom-Kunden umfasst dann ab 1. September ein Pre-Selection-Vertrag, mit dem 33 Prozent günstiger telefoniert werden kann. "Die Bestpreis-Kunden haben in den letzten zwei Jahren von der Preisgarantie, die bis zum 31. August dieses Jahr gilt, stark profitiert", erläutert Thomas Nautsch, Geschäftsbereichsleiter Marketing und Vertrieb bei den Stadtwerken Leipzig. Da der Beschaffungspreis für Strom an der Börse seit der Einführung von Bestpreis Strom am 1. September 2002 um mehr als 30 Prozent gestiegen sei, müsse der Preis jetzt jedoch angepasst werden.

"Wer jetzt Bestpreis Strom-Kunde bleibt, erhält automatisch ab 1. September 2004 im Vergleich zum Allgemeinen Tarif Haushaltsbedarf einen Preisvorteil von mindestens drei Prozent und zusätzlich die Möglichkeit, 33 Prozent günstiger als mit den üblichen Standardprodukten zu telefonieren", fasst Thomas Nautsch die Vorteile nochmals zusammen.