Personalie

Stadtwerke Leipzig: Mit zwei neuen Geschäftsführern ins neue Jahr

Neue Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig werden Raimund Otto (39), bisheriger Geschäftsführer der städtischen Beteiligungsgesellschaft BBVL, und Dr. Matthias Cord (40), derzeit noch Vizepräsident der internationalen Beratungsgesellschaft A. T. Kearney. Sprecher der Geschäftsleitung bleibt Wolfgang Wille.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Leipzig hat gestern die Entscheidung über die zukünftige Besetzung der Geschäftsführung des Energieunternehmens getroffen: Neue Geschäftsführer werden Raimund Otto, bisheriger Geschäftsführer der städtischen Beteiligungsgesellschaft BBVL und Dr. Matthias Cord, derzeit noch Vizepräsident der internationalen Beratungsgesellschaft A. T. Kearney. Sprecher der Geschäftsleitung wird der Gründungsgeschäftsführer der Stadtwerke Leipzig, Wolfgang Wille. Frank Hennig, technischer Geschäftsführer, wird Ende April 2005 in den Ruhestand gehen.

"Die umfangreichen Geschäftsfelder und -tätigkeiten der Stadtwerke im In- und Ausland machen eine Erweiterung der Geschäftsführung sinnvoll. Wir bauen auf die Erfahrungen der beiden ausgewählten Manager sowohl auf nationaler als auf internationaler Ebene, um Kompetenz und Durchschlagskraft der Stadtwerke Leipzig weiter zu erhöhen", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Leipzig, Wirtschaftsdezernent Detlef Schubert, die Personalentscheidungen.

Raimund Otto, verheiratet, Jahrgang 1965, ist Diplomkaufmann und seit 1995 bei der BBVL beschäftigt, seit 2000 als Geschäftsführer. Dr. Matthias Cord, 40 Jahre, verheiratet, ist Diplom-Geologe und seit zehn Jahren als Management-Berater für die Energiewirtschaft tätig. Derzeit ist er Mitglied der Geschäftsleitung der international führenden Beratungsgesellschaft A.T.Kearney mit Sitz Berlin.