Gesund

Stadtwerke Leipzig Marathon mit Inline-Skater-Wettbewerb

Am 27. und 28. April ist ganz Leipzig auf den Beinen: Der von den Stadtwerken gesponserte Marathon ist ein Ereignis, bei dem keiner fehlen will. Neben der Distanz von etwas mehr als 42 Kilometer stehen vorallem Spiel und Spaß im Vordergrund des sportlichen Wochenendes.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Der 26. Stadtwerke Leipzig Marathon wirft seine Schatten voraus: Am 27. und 28. April 2002 heißt es nicht nur für Laufbegeisterte "Start frei". Der Samstag wird auch in diesem Jahr als Einstimmung für ganz Leipzig auf diese wichtige Laufveranstaltung mit Sport, Spiel, Musik und abendlichem Feuerwerk genutzt.

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Wettkämpfe: Marathon, Halbmarathon, Zehn-Kilometer-Lauf und erstmalig auch ein Halbmarathon für Inlineskater stehen zur Auswahl. Für den Herrenmarathon konnte der Sieger der letzten beiden Stadtwerke Marathons, Stephan Freigang (USV Cottbus) und als wichtigster Hauptkonkurrent der gebürtige Leipziger Carsten Eich (LAC Quelle-Fürth) gebunden werden. Außerdem wird zum ersten Mal auch "Lokalmatador" und Nachwuchshoffnung Volker Fritzsch (SC DHFK) antreten. Aufgrund des attraktiven Rahmenprogramms und einem interessanten Läuferfeld hoffen die Stadtwerke Leipzig auf eine mindestens eben so gute Zuschauerresonanz wie im vergangenen Jahr, in dem 10 000 Besucher allein auf dem Marktplatz das Spiel- und Sportangebot annahmen. "Mit dem Stadtwerke Marathon beginnt quasi die open air-Saison auf dem Marktplatz. Jeder, der sich sportlich messen will, kann dies machen und die anderen genießen ein sportliches Programm, Musik und dieses Mal sogar Samstagabend ein Feuerwerk", skizziert Stadtwerke Geschäftsführer Wolfgang Wille die beiden Tage. Dass die Veranstaltung gerade auch bei jungen Leuten gut ankommt, hat sich mit der Teilnahme von Schulen an der von den Stadtwerken ins Leben gerufenen "Schüler-Marathon-Staffel" gezeigt: 760 Schüler nahmen 2001 am Marathon teil – in 2002 werden es fast 1100 Schüler sein. Die Siegermannschaften erwarten Gutscheine zum Ankauf von Sportgeräten, unterstützt von vielen Sponsoren, zum Beispiel Verbundnetz Gas AG, Kommunale Wasserwerke und Sport Scheck.