Kaufmännischer Abschluss

Stadtwerke Leipzig GmbH bieten neuen Ausbildungszweig

Bei den Stadtwerken Leipzig kann man jetzt eine berufsbegleitende Ausbildung zum Industriekaufmann oder zur Industriuekauffrau absolvieren. Die Kurse sind kostenpflichtig und dauern 18 Monate.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Stadtwerke Leipzig bieten als berufsbegleitende Ausbildung den (die) Industriekaufmann (-frau) mit IHK-Abschluss an. Die kostenpflichtige Ausbildung dauert etwa 18 Monate und bietet allen Interessierten die Möglichkeit, in kürzester Zeit einen anerkannten kaufmännischen Abschluss auf der Grundlage derzeit gültiger Ausbildungsordnungen und Lehrpläne zu erwerben.

Die Ausbildung ist aus den Bausteinen Grundlagenkurs, Vertiefungskurs, Prüfungsvorbereitung und IHK-Prüfung aufgebaut. Die Themengebiete Allgemeine Wirtschaftslehre, Spezielle Wirtschaftslehre, Betriebliches Rechnungswesen und Datenverarbeitung werden in den einzelnen Bausteinen mit unterschiedlicher Gewichtung behandelt. In ihrer Gesamtheit umfassen die Bausteine alle geforderten Inhalte und ergeben so die optimale Vorbereitung auf die IHK-Prüfung. Interessenten, die bereits ausreichend Vorkenntnisse auf bestimmten Gebieten mitbringen oder sich Kenntnisse in ausgewählten Gebieten aneignen wollen und nicht an einem Abschluss interessiert sind, haben die Möglichkeit, sich ihren individuellen Ausbildungsplan zu erstellen. Durch die modulare Struktur der Ausbildung können die Teilnehmer die für sie relevanten Bausteine und Themengebiete nach Bedarf auswählen.

Der Grundlagenkurs der kaufmännischen Ausbildung startet am 25. Oktober 2001. Weitere Informationen per Mail: Barbara.Zeidler@swl.de.