Neues Umspannwerk

Stadtwerke Leipzig erhöhen Versorgungssicherheit im Südwesten

Für knapp 7,5 Millionen Euro bauen die Stadtwerke Leipzig ab 4. August ein neues Umspannwerk in Plagwitz. Durch den Einsatz moderner Anlagentechnik und die Fernsteuerung des neuen Umspannwerks von der zentralen Verbundwarte der Stadtwerke aus, wird die Zuverlässlichkeit der Stromversorgung in Plagwitz, Schleußig und Lindenau deutlich erhöht.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Am 4. August 2003 werden die Stadtwerke Leipzig in der Nonnenstraße in Plagwitz mit dem Neubau eines modernen Umspannwerkes beginnen. Die Altanlage, die zum überwiegenden Teil im Jahr 1959 errichtet wurde, wird durch einen Neubau ersetzt und danach komplett abgerissen.

Das Bauvorhaben kostet knapp 7,5 Millionen Euro und soll im Mai 2005 beendet sein. Vor allem durch den Einsatz moderner Anlagentechnik und die Fernsteuerung des neuen Umspannwerks von der zentralen Verbundwarte der Stadtwerke aus, wird die Zuverlässlichkeit der Stromversorgung in Plagwitz, Schleußig und Lindenau deutlich erhöht. Die Fassadengestaltung wurde im Rahmen eines Architekturwettbewerbs zusammen mit dem Stadtplanungsamt ausgewählt. Alle technischen Komponenten wie die 110 kV- und die 10kV-Schaltanlagen, die Transformatoren und die Nebenanlagen werden in dem gesamten Gebäudekomplex Platz finden. Das Umfeld der Anlage wird begrünt.