Glückwunsch!

Stadtwerke Leipzig erhalten Förderpreis des Deutschen Sportbundes

Die Stadtwerke Leipzig haben den Förderpreis des Deutschen Sportbundes "Pro Ehrenamt" 2005 in der Kategorie Wirtschaft erhalten. Der Deutsche Sportbund zeichnete damit ihre "Aktion 20 x 12" für den Nachwuchssport aus. Dabei bekamen die besten Sportvereine jeweils 12 000 Euro.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Der kaufmännische Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig, Raimund Otto, nahm den Preis gestern aus den Händen des Sprechers des Vorstandes der Commerzbank, Klaus-Peter Müller, in Frankfurt am Main im Rahmen einer Feierstunde entgegen. Der Preis zeichnet Unternehmen und Persönlichkeiten aus, die durch konkretes Handeln für positive Rahmenbedingungen im Ehrenamt eintreten. Die Vergabe der Preise erfolgt durch eine Jury unter dem Vorsitz des Präsidenten des Deutschen Sportbundes, Manfred von Richthofen.

In der Laudatio für die "Aktion 20 x 12" wurde hervorgehoben, dass sie nachhaltig den Nachwuchssport in Leipzig gefördert hat. Bei der "Aktion 20 x 12" hatten die Stadtwerke Leipzig im Jahr 2004 die zehn sportlichsten Schulen und im Jahr 2005 die zehn besten Sportvereine in Leipzig mit jeweils 12 000 Euro ausgezeichnet. "Mit unserer Aktion wollten wir sportlichen Nachwuchs und Ehrenamt gleichermaßen fördern. Über die Anerkennung des Deutschen Sportbundes freuen wir uns deshalb sehr. Unser Dank gilt besonders dem Regionalschulamt und dem Leipziger Stadtsportbund für die großartige Unterstützung", erklärte Geschäftsführer Raimund Otto bei der Preisverleihung.