Consulting

Stadtwerke Leipzig beraten im Kosovo

Gemeinsam mit Mitarbeitern von MIBRAG, RAG und Metz werden die Stadtwerke Leipzig für den Stromversorger KEK im Kosovo ein Trainingszentrum aufbauen. Hier sollen die Mitarbeiter im gewerblich-technischen Bereich des Bergbaus, der Stromerzeugung, -übertragung und -verteilung weitergebildet werden.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Leipzig (red) - Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung der European Agency of Reconstruction (EAR) für ein Beratungsprojekt im Kosovo, haben die Stadtwerke Leipzig zusammen mit drei weiteren Konsortialpartnern den Zuschlag bekommen. Das Konsortium bestehend aus MIBRAG, RAG Bildung GmbH, Metz Anlagentechnik Berlin und Stadtwerke Leipzig wird zwei Jahre lang den Aufbau eines Weiterbildungszentrums in der Stadt Pristina für den Stromversorger KEK betreuen.

Das Energieunternehmen KEK hat 9000 Mitarbeiter, die in dem geplanten Trainingszentrum im gewerblich-technischen Bereich des Bergbaus, der Stromerzeugung, -übertragung und -verteilung weitergebildet werden. Die Stadtwerke Leipzig und die MIBRAG stellen jeweils einen Mitarbeiter zur Verfügung, der zusammen mit der KEK die Ausschreibung, den Bau und die Einrichtung des Trainingszentrums realisiert. Außerdem werden sie eine Weiterbildungsstrategie entwerfen und Trainer ausbilden. Im Januar 2006 endet das Projekt.

Für die Stadtwerke Leipzig ist der Zuschlag für dieses Projekt im Kosovo ein weiterer Erfolg im Consultinggeschäft, das die Stadtwerke Leipzig bisher hauptsächlich in der Mongolei, in China und Albanien im Auftrag renommierter internationaler Institutionen durchführen.