Joint-Venture

Stadtwerke Kiel und 24seven wollen Netzbetriebsdienstleistungen anbieten

Zusammen mit dem englischen Netzdienstleister 24seven wollen die Stadtwerke Kiel spätestens ab April 2002 Netzbetriebsdienstleistungen anbieten. Der erste Kunde des Joint Ventures sind die Stadtwerke selbst.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Stadtwerke Kiel und 24seven (England) wollen gemeinsam Netzbetriebsdienstleistungen in Deutschland anbieten. Beide Partner haben dazu jetzt eine Absichtserklärung unterzeichnet. Ziel ist ein gleichberechtigtes Joint-Venture, das Netzdienstleistungen für Strom, Gas und Wasser in Deutschland anbieten wird.

Der erste Kunde, der diese Netzbetriebsdienstleistungen in Anspruch nimmt, werden die Stadtwerke Kiel selbst sein. Zu den geplanten Dienstleistungen zählen strategisches Netzmanagement, Netzplanungen, neue Anschlüsse, Netzkontrollen, Inspektionen, Instandhaltungen, Netzbau sowie Dienstleistungen in den drei Sparten Strom, Gas und Wasser. Nach dem gegenwärtigen Zeitplan soll das neue Gemeinschaftsunternehmen spätestens im April 2002 tätig werden. Rolf Paulsen, Sprecher des Vorstandes der Stadtwerke Kiel: "Für die Stadtwerke Kiel bedeutet diese Zusammenarbeit mit 24seven eine Wachstumschance in einem für uns neuen Geschäftsfeld. Wir bringen unsere Erfahrungen in deutschen Märkten ein und profitieren von 24sevens langjährigen Erfahrungen und Know-how im Bereich der Netzdienstleistungen im seit zehn Jahren liberalisierten und regulierten Strommarkt in Großbritannien."

Die Stadtwerke Kiel gehören zu 51 Prozent TXU Europe und zu 49 Prozent der Landeshauptstadt Kiel. 24seven ist ein Joint Venture von TXU Europe und London Electricity und wurde im April 2000 als Anbieter von Netzdienstleistungen gegründet.