Intensivere Kooperation

Stadtwerke Hilden beziehen Solinger Strom

Die Stadtwerke Hilden werden künftig ihren Strom von den Stadtwerken Solingen beziehen. Beide Unternehmen weiten so ihre Partnerschaft, die bereits im Wassersektor besteht, aus. Die Stadtwerke Solingen haben als MVV-Tochter die Möglichkeit, den Strom günstig über den MVV-Trading-Floor einzukaufen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Solingen (red) - Die Stadtwerke Hilden GmbH (SWH) und die Stadtwerke Solingen (SWS) weiten ihre Kooperation auf den Stromsektor aus. Im kommenden Jahr bezieht die SWH ihren Strom von der SWS. An der SWS ist die Mannheimer MVV mit 49,9 Prozent beteiligt.

"Der Stromeinkauf über den Trading-Floor der MVV hat sich für uns bewährt. Er gibt uns die Möglichkeit, uns preislich wettbewerbsfähig zu positionieren. Schließlich ist der Verkaufspreis auch vom Einkaufspreis abhängig", erläuterte SWS-Geschäftsführer Stefan Grützmacher. "Nach Prüfung möglicher Stromanbieter für das Jahr 2005 stellte sich das Angebot der Stadtwerke Solingen als das Interessanteste dar. Ein Vertrauensverhältnis besteht bereits langjährig zwischen den Stadtwerken Solingen und den Stadtwerken Hilden über das gemeinsame Tochterunternehmen Wasserwerk Baumberg GmbH. Daher lag es nahe, auch bei der Strombeschaffung vertrauensvoll zukünftig zusammenzuarbeiten", kommentierte Bodo Taube, Geschäftsführer der SWH.