Zustimmung des Aufsichtsrats

Stadtwerke Hannover: Weg frei für Kooperation mit N-Ergie

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hannover hat der Gründung einer gemeinsamen Vertriebsgesellschaft der Stadtwerke Hannover AG und der Nürnberger N-Eergie AG zugestimmt. Beide Unternehmen wollen gemeinsam bundesweit Strom und Gas vertreiben.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (red) - Das Aufsichtsgremium des Nürnberger Unternehmens muss dem noch zustimmen, die Entscheidung soll am am 6. Dezember fallen. Die neue Gesellschaft, deren Sitz in Leipzig sein wird, plant den Markteintritt im Bereich Strom in den ersten Monaten des Jahres 2008 und für Gas voraussichtlich im Jahr 2009. Der bundesweite Vertrieb der Produkte soll hauptsächlich über das Internet und den Direktvertrieb erfolgen. Eine Entscheidung über den Namen der neuen Gesellschaft ist noch nicht gefallen, wie die Stadtwerke mitteilen.

Zudem hat der Aufsichtsrat den Wirtschaftsplan 2008 beschlossen. Demnach wird mit einem Jahresergebnis von 102,4 Millionen Euro gerechnet, zehn Millionen weniger als im aktuellen Jahr. Grund seien Erlöseinbußen aufgrund von Netzentgeltkürzungen, verminderten Kraft-Wärme-Kopplungs-Zuschüssen und teilweise nachfrageseitig bedingten Absatzrückgängen.