Fernwärmewasser

Stadtwerke Hannover suchen nach Fernwärme-Lecks

Zirka 20.000 Kubikmeter Fernwärmewasser gehen jährlich im Netz der Stadtwerke Hannover verloren. Dem möchten die Stadtwerke auch in diesem Jahr wieder nachgehen und suchen nach Leckstellen. Dabei hofft das Unternehmen auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (red) - Um die Leckstellen besser erkennen zu können, wird dem Fernwärmewasser ab dem 26. Juli 2010 ein Farbstoff zugesetzt. Austretendes Wasser ist dann an seiner gelbgrünen Färbung zu erkennen. Die Stadtwerke hoffen auf die Mithilfe der Bürger. Sollten jemand gelbgrünes Wasser austreten sehen, bittet enercity, die Marke der Stadtwerke, um eine Information unter der Telefonnummer 0511-4303211.

Nicht die erste Suchaktion

Bereits in den vergangenen Jahren haben die Stadtwerke Hannover solche Suchaktionen durchgeführt, um Schwachstellen im 300 Kilometer langem Netz aufzudecken. Zwar gelten 20.000 Kubikmeter in dieser Größenordnung in Fachkreisen als akzeptabel, doch die Stadtwerke Hannover möchten den Verlust minimieren.