Personalie

Stadtwerke Hannover bestellen neuen Vorstand

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hannover AG hat gestern Michael G. Feist (53) zum vierten Vorstand ohne besonderen Geschäftsbereich der Stadtwerke Hannover bestellt. Feist wird den Vorstandsposten zum 1. Februar 2004 antreten. Am 1. April 2004 wechselt er dann auf die Position des kaufmännischen Vorstandes und Vorstandsvorsitzenden.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Dr. Erich Deppe, der am 17. Januar 2004 65 Jahre alt wird und dessen Bestellung und Anstellungsvertrag zum 31. Januar 2004 endet, wurde vom Aufsichtsrat für weitere zwei Monate zum kaufmännischen Vorstand und Vorstandsvorsitzenden bestellt. Er wird am 31. März 2004 die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger Michael G. Feist übergeben. Feist ist derzeit Sprecher der Geschäftsführung der Deutsche Essent GmbH. Deppe bleibt auf ausdrücklichen Wunsch des Aufsichtsrates und auch seines Nachfolgers im Amt. Michael G. Feist möchte die parallele Amtszeit dafür nutzen, um gemeinsam vorhandene Kunden- und Gesellschafterkontakte zu pflegen und um sonstige interne Kursbestimmungen vorzubereiten und umzusetzen. Der anstehende Jahresabschluss 2003 wird noch vom alten Gesamtvorstand aufgestellt und Ende März 2004 dem Aufsichtsrat zur Feststellung vorgelegt.

Aufsichtsratsvorsitzender Walter Meinhold, der als Leiter der Findungskommission maßgeblich die Nachfolgeregelung verantwortet, ist mit dem erzielten Ergebnis hochzufrieden. "Wir organisieren einen klugen Wechsel." Er verweist auf die große nationale wie auch internationale Erfahrung, die der künftige Vorstandsvorsitzende mitbringt. "Feists ausgeprägtes Know-how auf dem Gebiet des Erdgasmarktes stellt einen enormen Wettbewerbsvorteil für die Stadtwerke Hannover dar", sagt Meinhold.

Der künftige Vorstandsvorsitzende Michael G. Feist freut sich schon darauf, mit den Stadtwerken Hannover eines der größten kommunalen Energiedienstleistungsunternehmen der Bundesrepublik zu führen: "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Denn die Stadtwerke Hannover haben sich im Wettbewerb gut behauptet. Ich möchte die gute Entwicklung des Unternehmens im weitergehenden Wettbewerb in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten erfolgreich fortführen."

Feist wird mit Wirkung zum 31. Januar 2004 bei Essent ausscheiden. Zum 15. November 2003 übergibt er seine Aufgaben bei der Deutsche Essent GmbH an Paul van Son. Er wird bis auf weiteres die Geschäfte der Deutsche Essent GmbH in Personalunion mit seiner derzeitigen Funktion als Geschäftsführer von Duurzame Energie (Erneuerbare Energie) von Essent führen, bis sein Nachfolger feststeht.