Beteiligungsgesellschaft Zukunftsenergien

Stadtwerke Hannover bauen Aktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien aus

Die Stadtwerke Hannover haben sich mit zehn Prozent an der Husumer Beteiligungsgesellschaft Zukunftsenergien beteiligt. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet regenerative Energieprojekte. Jetzt sollen viele Synergieeffekte gegenseitig genutzt und langfristig ein größeres Projektvolumen realisiert werden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Vorstandsvorsitzende der Husumer Beteiligungsgesellschaft Zukunftsenergien (BGZ AG), Volker Friedrichsen, und der Technische Vorstand der Stadtwerke Hannover AG, Professor Hans-Jürgen Ebeling, haben jetzt die Verträge über die Beteiligung des hannoverschen Energieversorgers in Höhe von zehn Prozent an dem Husumer Unternehmen unterzeichnet.

Die BGZ AG, die u.a. 100 Prozent der Anteile der Windkraft Nord AG (WKN) hält, entwickelt und vermarktet regenerative Energieprojekte. Professor Ebeling: "Über die Beteiligung an der BGZ AG ist für uns ein qualitatives Wachstum im Bereich Wind und weiterer regenerativer Energien wie z.B. Biomasse außerhalb von Hannover bis ins europäische Ausland möglich." Friedrichsen ergänzt: "Mit dieser Beteiligung können wir nicht nur viele Synergieeffekte gegenseitig nutzen, sondern auch langfristig ein größeres Projektvolumen realisieren."