Günstig...

Stadtwerke Glauchau kaufen ESAG-Strom

Die Stadtwerke in Glauchau werden künftig etwa 100 Gigawattstunden Strom jährlich von der Energieversorgung Sachsen Ost beziehen. Der Strom wird durch das envia-Netz geleitet.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Stadtwerke Glauchau beziehen ihren Strom ab kommendem Jahr von der ESAG Energieversorgung Sachsen Ost AG. Entsprechende Verträge dazu wurden jetzt in Dresden, dem Sitz des sächsischen Energieunternehmens, unterzeichnet.

ESAG wird an Glauchau (27 000 Einwohner) künftig etwa 100 Gigawattstunden heimischen Braunkohlestrom durch das Stromnetz der envia Energie Sachsen Brandenburg AG liefern. "Die Stadtwerke Glauchau konnten wir mit wettbewerbsfähigen Konditionen und einem umfassenden Serviceangebot zum Strombezugsmanagement überzeugen", ist sich ESAG-Vorstand Siegmund Meßmer sicher. Insbesondere durch Großhandelsaktivitäten hat die ESAG ihren Stromabsatz und -umsatz in Sachsen und in den neuen Bundesländern im laufenden Jahr deutlich ausgeweitet. Der Strom-Absatz ist gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 21 Prozent gewachsen. Fast ein Drittel des Gesamtstromabsatzes realisiert die ESAG heute außerhalb ihres Heimatmarktes.