Ab Wintersemester

Stadtwerke Flensburg unterstützen neuen Lehrstuhl für Innovationsmanagement

Die Hochschulen Flensburg und Sonderburg schaffen gemeinsam mit der Stadtwerke Flensburg GmbH einen neuen Lehrstuhl im Bereich Innovationsmanagement in Flensburg. Es soll ein Lehrstuhl entstehen, mit dem die Region Flensburg/Sonderburg zusätzliche Kompetenzen in einem der wirtschaftlichen Schlüsselbereiche erhält.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Flensburg (red) - Bereits zum kommenden Wintersemester soll der Lehrstuhl an der Universität Flensburg seinen Fokus auf das unternehmerische Innovationsmanagement legen. "Mit dieser bundesweit einmaligen Stiftungsprofessur wollen wir die regionale Wirtschaft und den Hochschulstandort Flensburg stärken. Natürlich auch zum Nutzen unseres Unternehmens. Denn wir sind ein innovativer Konzern, der sich laufend den nationalen und internationalen Veränderungen der Energiemärkte stellen muss. Jetzt werden wir einen exzellenten Partner für Innovationsmanagement vor Ort haben. Die kurzen Wege und die Nähe zum Prozess sind ein echter Wettbewerbsvorteil für uns und alle Unternehmen der Region", kommentierte Matthias Wolfskeil, Geschäftsführer der Stadtwerke Flensburg GmbH, das Engagement.

Die finanzielle Ausstattung des Lehrstuhls übernimmt für die kommenden sechs Jahre hauptsächlich die Süddänische Universität Sonderburg. So existiert in Sonderburg bereits das Mads-Clausen-Zentrum für Produktinnovation. Frands Voss ist als Leiter dieses Zentrums zuversichtlich, was die erfolgreiche Zusammenarbeit der Partner in diesem Projekt anbelangt: "Wir sind außerordentlich froh, dass wir diese Professur in die Region Flensburg/Sonderburg bringen konnten. Es ist für uns und die Studenten der Region eine ideale und fast zwingende Ergänzung zu den bestehenden Strukturen. Wir erwarten auch einen positiven Effekt auf die Gründungssituation im Umfeld um unser Zentrum."