200 Interviews

Stadtwerke Flensburg halten gutes Ergebnis bei Kundenbefragung

In einer repräsentativen telefonischen Umfrage vergaben Flensburger Bürger für ihre Zufriedenheit mit den Stadtwerken die Bestnote 1,8. Obwohl zur gleichen Zeit einige Telefon-Trickbetrüger ihr Unwesen trieben und sich vorrangig bei älteren Mitbürgern als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgaben, konnten die Stadtwerke ihr Ergebnis aus dem Jahr 2001 halten.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Alle zwei Jahre möchten die Stadtwerke wissen, ob die Flensburger Kunden mit ihren Leistungen und Produkten zufrieden sind. So erhielten auch Ende 2003 wieder einige hundert Flensburger einen Anruf vom Institut für Kommunikation und gelebtes Marketing aus Sankelmark. Sie wurden gebeten, die Stadtwerke Flensburg zu bewerten und zu äußern, wie sie persönlich den Service und die Leistungen der Stadtwerke empfunden haben. Insgesamt seien knapp über 200 Interviews in die Auswertung eingeflossen, berichten die Stadtwerke.

Trotz einiger Telefon-Trickbetrüger, die zur gleichen Zeit am Telefon ihr Unwesen trieben und sich vorrangig bei älteren Mitbürgern als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgaben, ist das Ergebnis der Befragung ebenso gut ausgefallen wie vor zwei Jahren.

Auf die Frage "Wie zufrieden sind Sie mit den Stadtwerken Flensburg insgesamt?" vergaben die Kunden im Durchschnitt die Note 1,8. Bundesweit lag der vergleichbare Wert für Stromversorger im Jahr 2003 bei 2,51 (Kundenmonitor Deutschland). In den 27 im Kundenmonitor bewerteten Branchen hat es darüber hinaus nur eine Branche (die Optiker mit 1,89) geschafft, mit einer 1 an erster Stelle abzuschneiden.

Die Attraktivität der Fernwärme stieg in den Augen der Kunden von 73 auf 80 Prozent. Als Hauptgründe wurden genannt, dass die Fernwärme "bequem/einfach" und "preisgünstig" sei. Obwohl die Stadtwerke seit Jahren immer zu den drei günstigsten Anbietern im bundesweiten Vergleich zählen, halten 57 Prozent der Befragten den Flensburger Fernwärmepreis nur für "durchschnittlich".

Die Qualität des Flensburger Wassers hat für die Verbraucher weiter zugenommen. 78 Prozent schätzen diese als "überdurchschnittlich" ein, bei der letzten Befragung waren es nur 68 Prozent. Im Hinblick auf die Stromausfälle in verschiedenen Ländern wurde gefragt, ob die Flensburger einen ähnlichen Totalausfall für wahrscheinlich halten. Nur 18 Prozent halten dies für möglich. In diesem Bereich haben die Stadtwerke Flensburg nach eigenen Angaben einige Maßnahmen eingeleitet, die derartige Vorfälle ziemlich unwahrscheinlich machen sollen.

Ein Ergebnis, das als verbesserungswürdig gelten muss, ist die Wahrnehmung von Sponsoring durch die Flensburger. Wahrscheinlich ist vielen nicht bewusst, dass Sportveranstaltungen, Stadt- und Hafenfeste wie etwa das DampfRundum ohne die Unterstützung aus der Wirtschaft gar nicht zustande kommen würden. Auch zahlreiche Sportvereine sind auf Förderer angewiesen.

Die grüne Beleuchtung des Kraftwerkes wurde von vielen begrüßt. Besonders fiel hier der hohe Anteil jüngerer Flensburger auf, die die Beleuchtung wahrscheinlich bei den abendlichen Veranstaltungen am Hafen stärker wahrnehmen.