Umweltschonenende Energie

Stadtwerke Düsseldorf beliefern Arcaden mit Fernwärme

Die aus einem Einkaufszentrum, einem Stadtteilzentrum mit Schwimmbad sowie Wohnbebauung bestehenden Arcaden in Düsseldorf, die im Herbst 2008 eröffnet werden, sollen umweltschonend mit Energie versorgt werden. Die Stadtwerke Düsseldorf werden das Gebäude mit Fernwärme versorgen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Schon jetzt haben Matthias Böning, Vorstandssprecher der mfi Management für Immobilien AG und Markus F. Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Düsseldorf, den Fernwärme-Hausanschlußvertrag.

Die Arkaden haben einen Anschlusswert von 5,4 Megawatt, was etwa dem Bedarf von rund 1.000 Einfamilienhäusern enstpreche. "Deshalb haben wir besonderen Wert darauf gelegt, dass die Energieversorgung für dieses Großprojekt umweltfreundlich ist", so Böning. Für die Stadtwerke seien die Arcaden "ein elementarer Bestandteil, um die Fernwärme in Düsseldorf weiter auszubauen", so Schmidt. Die Fernwärmestrategie der Stadtwerke sei zudem Bestandteil des weiteren Ausbaus der Kraft-Wärme-Kopplung in Düsseldorf.

Der Preis von Fernwärme könne sich durchaus mit dem der Energieträger Erdgas und Heizöl messen lassen. Zudem beont Böning dabei den Umwelt-Aspekt: "Im Vergleich zur individuellen Ölheizung werden die CO2-Emissionen um rund 2/3 reduziert. Außerdem muss das bei Ölheizungen notwendige Heizöl nicht auf unseren Straßen transportiert werden."

Zurzeit werde Fernwärme von rund 15 Prozent der Düsseldorfer Haushalte genutzt, Tendenz steigend. "Wir werden die Fernwärme in Düsseldorf massiv ausbauen. Neben diesem erfolgreichen Projekt mit mfi sind wir bei weiteren Projekten in Gesprächen", kündigt Schmidt an.