Personalie

Stadtwerke-Aufsichtsrat verlängert Vertrag von Arbeitsdirektor Westerholz

Der Arbeitsdirektor der Stadtwerke Hannover AG, Jochen Westerholz, ist durch den Aufsichtsrat des Unternehmens auf Vorschlag des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden und Betriebsratsvorsitzenden Rolf Mohr einstimmig für weitere fünf Jahre in diesem Amt bestätigt worden. Der 48-jährige Rechtsanwalt ist für den Zeitraum von August 2004 bis Juli 2009 zum Personalvorstand berufen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Wie der Aufsichtsratsvorsitzende Walter Meinhold und sein Stellvertreter mitteilen, seien der Aufsichtsrat und das Unternehmen hoch zufrieden mit der bisher geleisteten Arbeit. Rückblickend betrachtet sei die erstmalige Bestellung im Sommer 1999 ein "Glücksfall" für das Energieunternehmen gewesen. Jochen Westerholz wechselte von der Landesrechtsabteilung der Deutschen Angestellten Gewerkschaft in den Vorstand der Stadtwerke. Aus der Beratung von Energieunternehmen sowie deren Betriebsräten brachte er die Erfahrung mit, die in Hannover gesucht wurde. Der bis Ende 2005 laufende Interessenausgleich und Sozialplan, die Altersteilzeitregelung, neue Betriebsvereinbarungen zu Ideenmanagement und Telearbeit sowie eine Neukonzeption der Frauenförderung tragen die Handschrift des Arbeitsdirektors.