Personalie

Stadler neuer VDE-Präsident

Michael Stadler, Vorstandsvorsitzender der RWE Solutions AG, ist neuer Präsident des VDE. Der 46-Jährige ist Nachfolger von Klaus Wucherer, sein Stellvertreter ist der Professor der Technischen Universität in München, Josef A. Nossek. Der VDE vertritt die Interessen der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Frankfurt/Main (ddp/sm) - Der Vorstandsvorsitzende der RWE Solutions AG, Michael Stadler, ist neuer Präsident des Verbandes der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE). Der 46-Jährige folgt Klaus Wucherer und steht damit für zwei Jahre an der Verbandsspitze, teilte der VDE am Samstag in Frankfurt am Main mit. Stadlers Stellvertreter ist der Professor der Technischen Universität in München, Josef A. Nossek.

Michael Stadler studierte Maschinenbau an der TH Darmstadt. Seine berufliche Laufbahn begann er 1985 bei ABB Deutschland. Im Januar 2000 wurde er zum Mitglied des Vorstandes der ABB AG bestellt und war hier unter anderem verantwortlich für die Bereiche Stromübertragung und -verteilung. Im März 2002 wurde Michael Stadler in den Vorstand der RWE Solutions AG, Frankfurt am Main, berufen und ist seit Oktober 2003 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens.

Der 1893 gegründete VDE vertritt die Interessen der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik. Zu seinen etwa 33 000 Mitgliedern gehören nach eigenen Angaben Ingenieure, Wissenschaftler und Studierende, 1250 Unternehmen der Elektroindustrie und der Elektrizitätswirtschaft sowie zahlreiche Forschungseinrichtungen und Behörden. Die Tätigkeitsfelder des Verbandes reichen von der Forschungs-, Wissenschafts- und Nachwuchsförderung über die Erarbeitung elektrotechnischer Normen bis hin zu Sicherheitsprüfungen.