Bundesnetzagentur stärken

Staatssekretär Müller will schärfere Sanktionen für Stromkonzerne

Angesichts der Vorwürfe über Preisabsprachen der vier großen Energiekonzernen fordert der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Michael Müller, schärfere Instrumente für die Bundesnetzagentur. Zudem ist Müller der Meinung, dass due Regulierungsbehörde gestärkt werden müsse.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp/sm) - "Die Bundesnetzagentur sollte nicht nur regelmäßig die Preiserhöhungen überprüfen dürfen, sondern eine drastische Senkung der Netzentgelte von etwa 30 Prozent durchsetzen", sagte der SPD-Politiker der "Rheinischen Post".

Zusätzlich sollten die Instrumente der Regulierungsbehörde gestärkt werden. "Die Netzagentur muss Sanktionen verhängen dürfen und Preiserhöhungen auch mal komplett rückgängig machen können", forderte Müller.