Sauber!

Staatssekretär Jörg Hennerkes gibt Startschuss für Biogasanlage Loick

In Dorsten-Lembeck wurde heute eine Biogasanlage der ENR in Betrieb genommen. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut UMSICHT und ist ein Pilotprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

"Die Biogasanlage ist ein überzeugendes Beispiel, wie man ökologische Notwendigkeit und ökonomischen Nutzen intelligent verknüpfen kann. Ihr Projekt hat Vorbildfunktion für die gesamte Branche." Mit diesen Worten gab Staatssekretär Jörg Hennerkes aus dem Wirtschaftsministerium in Düsseldorf heute den Startschuss für die Biogasanlage der Energiegesellschaft nachwachsender Rohstoffe mbH (ENR) auf dem Hof Loick in Dorsten-Lembeck.

Die Anlage, die in Zusammenarbeit mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut UMSICHT entstand, ist ein Pilotprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen. Im landwirtschaftlichen Betrieb angebaute Rohstoffe werden zu natürlichen Verpackungsmaterialien verarbeitet. Die dabei anfallenden Reststoffe werden zusammen mit Bioabfällen, landwirtschaftlichen Produkten und der hofeigenen Gülle in der Biogasanlage vergoren. Das dabei entstehende Methangas wird in einem Gasmotor in Strom und Wärme umgewandelt. Die verbleibende Flüssigkeit ersetzt als hochwertiger Naturdünger teuren Mineraldünger. Aus der Überschusswärme, die normalerweise ungenutzt verpufft, wird in Lembeck Kälte zur Maschinenkühlung und zur Stallklimatisierung erzeugt. So wird die zur Verfügung stehende Energie nahezu vollständig genutzt, die Wirtschaftlichkeit der Anlage verbessert und eine maximale Kohlendioxid-Einsparung erreicht.