Spiegel-Vorabmeldung: Mehr Geld für Ökostrom

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Umweltfreundlich erzeugter Strom aus Sonnen-, Wind- oder Wasserkraftanlagen kann stärker gefördert werden als bisher angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt nach Informationen des Nachrichten-Magazins DER SPIEGEL ein noch nicht veröffentlichtes Gutachten des renommierten Clausthaler Energierechtlers Gunther Kühne für den Solarenergie-Förderverein (SFV) aus Aachen. Das Gutachten bezieht sich auf eine zweideutige Formulierung im "Erneuerbare-Energie-Gesetz" (EEG). Darin sind Mindestvergütungssätze für die Einspeisung von Ökostrom im Netz festgelegt - etwa für Solarstrom 99 Pfennig pro Kilowattstunde. Die Sätze können, so Kühne, allerdings überschritten werden, wenn ein wirtschaftlicher Betrieb des Ökokraftwerks anders nicht gewährleistet werden kann.


Lesen Sie die ganze Nachricht unter www.spiegel.de.