Die Zeit schreibt

SPD: Widerstand gegen Anti-Atom-Kurs formiert sich

Offensichtlich sind innerhalb der SPD nicht alle mit dem Kurs von Parteiführung und Bundestagsfraktion einverstanden, eine Diskussion über die Rücknahme des Atomaustiegs völlig abzulehnen. Wie "Die Zeit" in ihrer morgen erscheinenden Ausgabe zeigt, gibt es ein widersprüchliches Diskussionspapier.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hamburg (red) - In den Reihen der SPD wächst nach Informationen der Wochenzeitung "Die Zeit" (Nr. 5 vom 26. Januar 2006) der Widerstand gegen den Anti-Atom-Kurs von Parteiführung und Bundestagsfraktion. Das belegt ein dreiseitiges "Diskussionspapier" einiger Sozialdemokraten, darunter die beiden Europa-Abgeordneten Norbert Glante und Bernhard Rapkay.

Die Unterzeichner des Schriftstücks schreiben, dass "die Wirklichkeit unseren Vorstellungen davonläuft" - und dass die Energiepolitik "viel zu lange von den Themen früherer Jahrzehnte beherrscht war". Wer meine, zwischen den erneuerbaren Energiequellen und der Kernenergie wählen zu können, "verkennt die ökologischen und ökonomischen Realitäten."

Aus Sicht der SPD-Parteispitze ist die Wortmeldung ärgerlich, weil sich die Sozialdemokraten derzeit darum bemühen, gegenüber den Kernkraftbefürwortern aus der Union einen möglichst geschlossenen Eindruck zu vermitteln.

Weiterführende Links