Rüge von Landes-SPD

SPD-Ortsverein Brunsbüttel würde AKW-Neubau unterstützen

Die SPD am schleswig-holsteinischen Kernkraftwerksstandort Brunsbüttel würde den Neubau eines Kernkraftwerks unterstützen. Dies sagte der Ortsvereinschef Wilhelm Malerius hatte in den "Tagesthemen". Die Sympathien sorgen natürlich für Unwillen in der eigenen Partei.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Kiel (ddp-nrd/sm) - Entsprechende Äußerungen von Ortsvereinschef Wilhelm Malerius am Mittwochabend in den ARD-"Tagesthemen" seien die "Einzelmeinung eines Kommunalpolitikers", sagte SPD-Landeschef Ralf Stegner. Diese Meinung werde von der SPD Schleswig-Holstein in keiner Weise geteilt. Malerius hatte in den "Tagesthemen" erklärt, die SPD Brunsbüttel würde den Neubau eines Kernkraftwerks unterstützen.

Stegner betonte weiter: "Wir wollen keine Verlängerung der Restlaufzeiten, noch gar den Neubau eines AKW!" Derartige Pläne würden auf den entschiedenen Widerstand der SPD im Lande stoßen. "Denn die Atomkraft ist gefährlich, die Endlagerung der Abfälle, die noch Hunderttausende von Jahren strahlen, weltweit ungeklärt", fügte Stegner hinzu.