Standortgutachten

Sonnenenergie: Bayern ist Vorreiter bei Photovoltaik

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 1.650 MWp neu installiert - das entspricht etwa der Leistung zweier Kohlekraftwerke. Die meisten Photovoltaikanlagen befinden sich im Süden Deutschlands, allen voran in Bayern.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Bonn (red) - Rund 60 Prozent der Photovoltaikanlagen in Deutschland befinden sich im Süden des Landes. Dabei ist die kumulierte PV-Leistung in Bayern mit 2.114 MWp rund doppelt so hoch wie beim Zweitplazierten Baden-Württemberg und entspricht etwa der Leistung von zwei herkömmlichen Atomkraftwerken, wie aus dem "Standortgutachten Photovoltaik in Deutschland 2009" von EuPD Research hervorgeht.

Mit 529 MWp kommt Nordrhein-Westfalen auf einen dritten Platz, gefolgt von Niedersachsen mit 335 MWp und Hessen mit 308 MWp. Insgesamt wurden mit dem Einsatz von Photovoltaikanlagen bereits bis 2008 bundesweit rund 8,5 Millionen Tonnen CO2 eingespart.

In dem "Standortgutachten Photovoltaik in Deutschland 2009" analysieren die Marktexperten von EuPD Research bereits im zweiten Jahr in Folge den Solarstandort Deutschland. Erstmals liefert die Analyse auch eine landkreisgenaue Übersicht des weltweit wichtigsten PV-Absatzmarktes. Neben den politischen, wirtschaftlichen und geografischen Standortfaktoren beleuchtet das Gutachten Deutschland zum einen als wichtigen Industriestandort, zum anderen als den derzeit größten Absatzmarkt weltweit.