55 + 25 Cent

Sonderbriefmarke unterstützt Klimaschutzprojekte

Die Post gibt künftig eine Sonderbriefmarke heraus, von der jeweils 25 Cent in Klimaschutzprojekte gehen. Sie hat einen Wert von 55 Cent und wird für 80 Cent verkauft. Damit könne jeder einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, kommentierte Umweltminister Gabriel.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (red) - Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat in dieser Woche in Berlin von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück die neue Sonderbriefmarke "Klimaschutz geht alle an" entgegengenommen. Sie hat einen Wert von 55 Cent und wird mit einem Zuschlag von 25 Cent verkauft.

Mit dem Erlös werden Klimaschutzprojekte von nichtstaatlichen Organisationen gefördert. Gabriel: "Mit dem Kauf der Umwelt-Sonderbriefmarke kann jeder einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten." Seiner Meinung nach spielt eine erhöhte Energieeffizienz eine wesentliche Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels. Diese sei nicht nur der Schlüssel für eine nachhaltige Energiepolitik, sondern stärke auch die Wirtschaftskraft der Unternehmen.

Das Motto der neuen Briefmarke "Klimaschutz geht alle an" soll daher die zentrale ökologische und ökonomische Herausforderung für das 21. Jahrhundert widerspiegeln: Die Bekämpfung des globalen Klimawandels. Gestaltet wurde die Marke von Prof. Dr. Johannes Graf.

Die Sondermarke wird bis Ende April an den Postschaltern erhältlich sein.