Markt zog an

SOLON schließt zweites Quartal operativ positiv ab

Der deutsche Photovoltaikmarkt hat im zweiten Quartal 2003 angezogen, die Produktionsleistung der SOLON AG liegt bei 2,5 Megawatt. Das liegt allerdings unter der angestrebten Produktion von 2,9 Megawatt. Im ersten Halbjahr 2003 hat SOLON somit vier Megawatt Solarmodule produziert, 150 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, 75 Prozent der gesamten Vorjahresproduktion.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Im zweiten Quartal 2003 zog der Photovoltaikmarkt deutlich an. Die Antragstellung beim 100 000 Dächer Programm der KfW ist im ersten Halbjahr 2003 mit 12 323 (Vorjahr 5401) Anträgen in einem Volumen von 480 Millionen Euro 3,5 mal so hoch gewesen wie im Vorjahr und hat das im gesamten Jahr 2002 beantragte Volumen um 32 Millionen Euro übertroffen. Insgesamt wurden Anträge für etwa 110 Megawatt abgegeben, bewilligt wurden 33 Megawatt im zweiten Quartal 2003, im Halbjahr insgesamt 61 Megawatt.

Die Produktion von Solon hat daher im zweiten Quartal über 2,5 Megawatt Solarmodule fertiggestellt. Das liegt allerdings unter der angestrebten Produktion von 2,9 Megawatt. Im ersten Halbjahr 2003 hat SOLON somit vier Megawatt Solarmodule produziert, 150 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, 75 Prozent der gesamten Vorjahresproduktion.

Der SOLON AG erzielte im ersten Halbjahr 2003 verglichen zum Vorjahreszeitraum einen um 66 Prozent gesteigerten Umsatz von 12,9 Millionen Euro. Der Rohertrag reduzierte sich um ein Fünftel, das Betriebsergebnis (EBIT) liegt mit minus 453 000 Euro in gleicher Höhe wie im Vorjahr. Die SOLON AG rechnet für das Jahr 2003 weiterhin mit einem Markt von über 100 Megawatt in Deutschland.