SOLON: Gesamtleistung zum Halbjahr gesteigert

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Die SOLON AG für Solartechik, Berlin, hat im ersten Halbjahr 2000 eine Gesamtleistung von 14,63 Millionen DM erzielt. Dies entspricht einer Steigerung von weit mehr als 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen verfügt zum Stichtag 30. Juni 2000 über einen Auftragsbestand von mehr als 12 Millionen DM.


SOLON-Vorstand Birgit Flore erklärte dazu: "Mit etwa 15 Millionen Mark Gesamtleistung in den vergangenen sechs Monaten ist die SOLON-Gruppe führend in der Solarindustrie in Deutschland. Als europaweit tonangebendes Systemhaus im Verbund mit unseren hochspezialisierten Tochtergesellschaften sind wir jetzt die erste Adresse der deutschen Solarbranche." Mit neuen genehmigten Kapitalerhöhungen in einem Volumen von bis zu 15,3 Millionen DM sowie einem Programm für Wandel- und Optionsschuldverschreibungen bis zu 50 Millionen Euro hätte der Vorstand der börsennotierten Aktiengesellschaft den weiterhin rasanten Konzernausbau durch internes und externes Wachstum durch die Hauptversammlung 2000 sichern lassen. Auf dem Plan der SOLON-Gruppe stehe u. a. die weitere Ausweitung der Modulproduktion in den zweistelligen Megawatt-Bereich.


Zum kurzfristigen Ausbau der Produktions- und Vertriebskapazitäten sowie in Vorbereitung des Wechsels der Aktiengesellschaft an den geregelten Markt führt das Unternehmen bereits in den kommenden Wochen eine genehmigte Kapitalerhöhung aus 1999 durch. Dabei wird die SOLON AG gemeinsam mit einem Bankenkonsortium insgesamt 306.250 neue Stückaktien ausgeben, die bundesweit bei allen Geldinstituten gezeichnet werden können.