Expansion

Solon AG: Abschlüsse in Spanien und Italien

Der Berliner Solarmodulhersteller Solon weitet sein Geschäft in Südeuropa aus. Wie das Unternehmen mitteilt, erhielt es in Spanien den Zuschlag für den Bau mehrer Solarkraftwerke. Außerdem übernimmt es den italienischen Solarmodulhersteller S.E. Project Srl.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die spanische Geosol Ibérica S.L. aus Granada hat Solon mit dem Bau mehrerer Solarkraftwerke in Andalusien mit einer Gesamtleistung von über acht Megawatt beauftragt. Neben den Solarparks in Erlasee und Borna, die Solon in diesem Jahr errichtet, sind dies weitere größere Kraftwerksprojekte, bei denen die Solon-Mover zum Einsatz kommen, so das Unternehmen. Der SOLON-Mover ist ein Photovoltaiksystem, bei dem die Solarmodule dem Sonnenstand nachgeführt werden. Weitere Kraftwerksprojekte in Spanien seien derzeit in Verhandlung.

Zudem wurde bekannt, dass Solon zum 1. Januar 2006 die italienische Firma S.E. Project Srl, einen Hersteller und Händler von Solarmodulen, übernimmt. Als Kaufpreis wurden 500 000 Solon-Aktien vereinbart.

Mit einer Produktionskapazität von zehn Megawatt und einem erwarteten Jahresumsatz von 80 Millionen Euro für das Jahr 2006 gehöre S.E. Project zu den bedeutendsten Anbietern von Solarmodulen und solarer Systemtechnik auf dem italienischen Markt, so Solon. Das 1994 gegründete Unternehmen mit Sitz in San Pietro in Gu in der Provinz Padua hat 20 Mitarbeiter.

Nach Konzernangaben soll mit der Übernahme und Eingliederung von S.E. Project der gerade entstehende italienische Photovoltaikmarkt frühzeitig zu erschlossen werden.

Weiterführende Links