SolarWorld begrüßt Wiederaufnahme des 100.000-Dächer-Programms

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Die SolarWorld AG, Bonn, begrüßt die Wiederaufnahme des 100.000-Dächer-Programms zur Förderung des Erwerbs einer Solarstrom-Anlage. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestag hat gestern die Richtlinien geändert, so dass die Kreditanstalt für Wiederaufbau ab sofort die Bearbeitung von Zuschüssen für Photovoltaik-Anlagen wieder aufnehmen kann. "Damit kommt wieder Verlässlichkeit in den Markt. Durch die Aussetzung des Programms kam eine gewisse Unsicherheit bei den Kunden auf", kommentiert Dipl.-Ing. Frank H. Asbeck, Vorstandssprecher der SolarWorld die jüngste Entwicklung bei dem Förderprogramm.


Nach der Verabschiedung des Erneuerbare-Energien-Gesetz, das die Förderung von Solarstrom mit 0,99 DM je Kilowattstunde vorsieht, war die Neufassung des 100.000 Dächer-Programms nötig geworden. "Wir sind begeistert, in welcher Geschwindigkeit die Regierung die Neuregelung geschaffen hat", sagt Frank H. Asbeck weiter. "Dass das Programm bei Beibehaltung der Fördersumme von sechs auf fünf Jahre zurückgenommen wird, zeigt welche enorme Dynamik der Markt jetzt schon erreicht hat." Das Gesamtziel der Installation von 300 Megawatt (MW) solarer Spitzenleistung ist nun bereits für das Jahr 2003 (bisher 2004) geplant. Allein in diesem Jahr sollen über das Programm 50 MW gefördert werden. 1999 hatte der deutsche Markt bei rund 15 MW gelegen.