Wachstum

SolarWorld AG vollzieht Übernahme der Shell-Aktiva

Die börsennotierte SolarWorld AG hat zum 1. Juli 2006 die Übernahme der solaren Siliziumaktivitäten der Shell-Gruppe vollzogen. Ab diesem Datum zählen alle ehemaligen Shell-Assets im Bereich kristalliner Solarsiliziumtechnologie rechtlich zum SolarWorld-Konzern und firmieren unter dem Namen SolarWorld.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Bonn (red) - "Nach dem Closing der Übernahme ist die SolarWorld AG in den weltweit wachstumsstärksten Solarregionen mit eigenen Produktions- und Vertriebsaktivitäten präsent", kommentierte Frank H. Asbeck, Vorstandssprecher der SolarWorld AG. "In den USA, die mit Blick auf die zahlreichen neuen Förderprogramme wie in Kalifornien vor einem solaren Boom stehen, sind wir nun zum größten Produzenten von Solarstromtechnologien aufgestiegen."

Daneben will die SolarWorld AG deutlich stärker als bisher in Asien und Afrika vertreten sein. Dazu trage eine Vereinbarung bei, die mit der Shell-Gruppe zur Lieferung von Solarstromequipment für die ländliche Nachfrage in Asien und Afrika geschlossen wurde. "Damit bringen wir die Solarenergie dahin, wo sie unter Entwicklungsaspekten am meisten Sinn macht. Denn gerade die weniger entwickelten Länder liegen im Sonnengürtel der Erde, wo sich Solarenergie besonders effizient nutzen lässt. Solarstrom kann so für Millionen von Frauen und Männern zum Motor einer nachhaltig wirtschaftlichen Entwicklung werden", erläuterte Asbeck weiter.