SolarWorld AG übernimmt Bayer Solar GmbH - Kapazität wird bis Ende 2002 verdreifacht

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Übernahme der Bayer Solar GmbH (Freiberg) durch die SolarWorld AG (Bonn) ist perfekt: Die Aufsichtsräte der Bayer AG (Leverkusen) sowie der SolarWorld AG haben der Transaktion zugestimmt. Da auch das Bundeskartellamt keine Einsprüche geltend machte, ist der Weg für die Integration von Bayer Solar in den SolarWorld-Konzern frei. Die Übernahme hatte sich bereits im August abgezeichnet (lesen Sie hier).



Vor diesem Hintergrund hat das Bonner Solarunternehmen einen deutlichen Kapazitätsausbau bei Bayer Solar beschlossen. Das sächsische Unternehmen ist schon jetzt Europas größter und Deutschlands einziger Produzent von Siliziumwafern mit einem Weltmarktanteil von mehr als 20 Prozent. Bis Ende 2002 wird die Produktionskapazität von derzeit 32 Megawatt (MW) um mehr als das Dreifache auf 100 MW ausgebaut. Entsprechende Fabrikationsgebäude auf 7000 Quadratmetern Grund hat sich die SolarWorld direkt neben den bestehenden High-Tech-Produktionsanlagen in Freiberg vertraglich gesichert.



Das Investitionsvolumen beträgt rund 100 Millionen Mark; die Finanzierung wird über Eigen- und Fremdkapital sichergestellt. Mit der Investitionsentscheidung für Bayer Solar reagiert SolarWorld auf die weltweit boomende Nachfrage nach Siliziumwafern. Die aus Rohsilizium hergestellten Wafer sind das erste und wichtigste Element der Solarwirtschaft. Sie werden zu Solarzellen weiterverarbeitet, und sind somit die Basis der solaren Stromerzeugung. Nach Ansicht des SolarWorld-Vorstandsvorsitzenden Frank H. Asbeck gibt die Expansionsstrategie des Bonner Photovoltaikunternehmens "eine Antwort auf die drängende Frage nach alternativen Ressourcen für eine zukunftssichernde Energieversorgung". Die Notwendigkeit einer Wandlung des Energiesystems - weg von der fossilen Verbrennung hin zu nachhaltigen High-Tech-Lösungen - werde anhand der derzeit sprunghaft ansteigenden Energiepreise besonders deutlich.



Mit der Integration der Bayer Solar erwirbt SolarWorld ein Unternehmen, das im laufenden Jahr mit einem Ergebnis in Millionenhöhe zum positiven Gesamtergebnis der SolarWorld beitragen wird. Die SolarWorld AG selbst wird Ende September dieses Jahres die im Geschäftsbericht 1999 prognostizierten Umsatz- und Ergebnisdaten für das Gesamtjahr 2000 einstellen.



Die jüngste Kapitalerhöhung auf 4.125.000 Aktien (Nennwert: ein Euro) aus genehmigten Kapital und unter Ausschluss des Bezugsrechtes hat die SolarWorld komplett an einen institutionellen Anleger platziert.