Sauber!

Solarpoint in der Solarsiedlung Steinfurt eingeweiht

In Steinfurt-Borghorst, der ersten von 50 geplanten nordrhein-westfälischen Solarsiedlungen, wurde gestern ein Solarpoint eingeweiht. Dieser soll auf das Pilotprojekt der Solarsiedlung hinweisen und Besucher über die Nutzung der Solartechnik informieren. In Nordrhein-Westfalen nutzen bisher fast 9000 Photovoltaik-Anlagen die Kraft der Sonne zur Erzeugung von Strom.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

"Die Solarsiedlung Steinfurt-Borghorst hat Vorbildcharakter. Sie wurde vor drei Jahren als erste NRW-Solarsiedlung eingeweiht. Für die 42 Wohnungen wird ein Teil des Wärmebedarfs durch ein 510 Quadratmeter großes Solarkollektorfeld gedeckt. Die gewonnene Energie wird über das Nahwärmenetz direkt an die Verbraucher abgegeben oder in einen Langzeitspeicher geleitet. So steht die im Sommer gewonnene Solarenergie zum Teil auch noch in der Heizperiode zur Verfügung", erläutert Dr. Hartmut Murschall vom NRW-Städtebauministerium.

In NRW nutzen über 9000 Photovoltaik-Anlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt 47 MWp die natürliche Energie der Sonne. Dafür hat das Land bisher fast 82 Millionen Euro aus dem REN-Förderprogramm bereit gestellt. Maßgeblich daran beteiligt ist die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, die unter anderem das Leitprojekt "50 Solarsiedlungen in NRW" entwickelte. Bisher wurden sieben Siedlungen fertig gestellt, zwölf werden aktuell gebaut und weitere 15 sind "Solarsiedlung in Planung.

Weiterführende Links