9000 Module

Solarpark Saarbrücken liefert ab sofort umweltfreundlichen Strom

Die 9000 Solarmodule am Saarbrücker Flughafen sind so groß wie fünf Fußballfelder und daher schon vom Flugzeug aus zu erkennen. Laut Gutachten wird der neue Solarpark, der gemeinsam von der Hamburger voltwerk AG und der City Solar AG (Wiesbaden) realisiert wurde, jährlich 1,4 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom erzeugen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Am Flughafen Saarbrücken liefert ab sofort der erste, gemeinsam von der Hamburger voltwerk AG und der City Solar AG (Wiesbaden) realisierte, etwa fünf Fußballfelder große Solarpark Strom aus der Sonne. Auf dem Gelände des Flughafens hat SunTechnics als Generalübernehmer termingerecht über 9000 Photovoltaikmodule mit einer Gesamt-Spitzenleistung von fast 1,4 Megawatt installiert.

Damit zählt das Solarkraftwerk zu den größten Deutschlands. Schon vom Flugzeug aus ist die 40 000 Quadratmeter große Anlage weithin sichtbar. Laut Gutachten wird der neue Solarpark jährlich 1,4 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom erzeugen. Mehr als 400 Vier-Personen-Haushalten könnten so ganzjährig mit umweltfreundlichem Strom aus der Sonne versorgt werden.

Über einen Fonds sicherten 166 private Investoren schon vor Anlagenanschluss die komplette Finanzierung des 6,5 Millionen Euro Projektes. "Das Solarprojekt wäre ohne die beispielhafte Unterstützung der saarländischen Ministerien, vom Sachbearbeiter bis zur Ministerebene, nicht möglich gewesen", erläuterten die Projektverantwortlichen, Frank Wolff (Vorstand der voltwerk) und Stefan Kasterka von der Saarbrücker Niederlassung der City Solar AG.