Personalie

Solargroßhändler AET verstärkt Geschäftsführung

Friedemann Holzwarth (55) wird künftig an der Seite von Unternehmensgründer Albert Edelmann in die Geschäftsführung der Alternative-Energie-Technik GmbH eintreten. Ziel der personellen Verstärkung sind die Fortsetzung der internationalen Expansion sowie eine Festigung der Marktposition als Solargroßhänder.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Sulzbach (red) - Zur Fortsetzung seiner internationalen Expansion hat die Alternative-Energie-Technik GmbH (AET) ihre Geschäftsführung erweitert: Mit Friedemann Holzwarth (55) tritt eine weitere erfahrene Führungskraft an der Seite des Geschäftsführers Albert Edelmann (33) in das Unternehmen ein. Unter dessen Führung hat sich die 1991 in Sulzbach bei Saarbrücken gegründete AET laut eigenen Aussagen zum europaweit führenden solaren Handelsunternehmen entwickelt.

Die europaweit steigende Nachfrage für High-Tech-Solardächer sorge bei dem Unternehmen und den dazugehörigen Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Griechenland und der Schweiz für volle Auftragsbücher. "Die aktuellen Lieferverzögerungen seitens vieler der weltweit führenden Modulhersteller zeigen aber, wie wichtig es ist, unsere Partner aus dem Elektrohandwerk noch intensiver zu unterstützen," erklärt Holzwarth.

Zur Optimierung des Kundenservices wurde die Anzahl der Mitarbeiter seit Jahresbeginn bereits auf über 60 erhöht und damit annähernd verdoppelt. Holzwarth kenne die hohen Anforderungen der Endkunden aus seiner 20-jährigen Erfahrung als geschäftsführender Gesellschafter eines Handelsunternehmens aus dem Sanitär- und Heizungsbereichs. Danach war er als Vorstand und Direktor für Marketing und Vertrieb bei einem Vermietunternehmen von Arbeitsbühnen tätig.

Die AET sieht der künftige Geschäftsführender vor allem Dank der in 2004 angepeilten Verdoppelung des Handelsvolumens auf dem besten Weg, ihre Marktposition als Solargroßhändler zu festigen und weiter auszubauen.