Klimafreundlicher Strom

Solarenergie: Branche will Milliarden investieren

Die Solarstrombranche will in den nächsten vier Jahren rund zehn Milliarden Euro in den Ausbau und in die Modernisierung der Photovoltaik-Produktion in Deutschland investieren, wie eine Umfrage des Bundesverbandes Solarwirtschaft zeigt. Dabei soll eine Milliarde Euro alleine in Forschung und Entwicklung fließen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) – Mit den Milliardeninvestitionen, die etwa 14 Prozent des Branchenumsatzes entspreche, soll unter anderem die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Branche gestärkt werden. Des Weiteren werde bis 2013 ein Investitionsvolumen von rund einer Milliarde Euro alleine in Forschung und Entwicklung fließen – dies ist doppelt so viel, wie in den letzten vier Jahren.

Solarstrom soll wettbewerbsfähig werden

Ein weiterer Aspekt der Investitionen ist es, den Solarstrom gegenüber dem konventionellen Strom wettbewerbsfähig zu machen. Dies könne nach Einschätzungen des Geschäftsführers des Bundesverbandes Solarwirtschaft, Carsten Körnig, bis spätestens 2015 der Fall sein. Dann sollen Kosten für den Solarstrom vom eigenen Dach unter dem Tarifniveau der konventionellen Stromanbieter fallen.

Nachfrage bei Solaranlagen steigt

Derzeit steigt die Nachfrage durch Preissenkungen bei Solaranlagen deutlich an. Dank der durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantierten Einspeisevergütung ist eine Installation auch heute schon für viele interessant.