Lerneffekt

Solaranlagen sorgen für Strom in Thüringer Klassenzimmer

Das Thüringer Wirtschaftsministerium fördert die Errichtung von Solaranlagen auf Schulen. So sollen die Schüler schon frühzeitig mit alternativen Energien vertraut gemacht werden, denn die Funktion der Anlagen wird im Unterricht eine Rolle spielen. Die Schüler können sogar bei der Installation mitwirken.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Erfurt (ddp-lth/sm) - Acht Thüringer Schulen erhalten in diesem Jahr für die Errichtung von Solaranlagen eine Förderung vom Land. Damit sollten Schüler schon frühzeitig mit alternativen Energien vertraut gemacht werden, teilte das Wirtschaftsministerium am Montag in Erfurt mit. Die Funktion der Anlagen werde im Unterricht eine Rolle spielen, teilweise könnten die Schüler auch bei der Installation mitwirken.

Unter dem Motto "Strom aus der Sonne für Schulen" förderte das Thüringer Wirtschaftsministerium nach eigenen Angaben seit 1994 die Errichtung von rund 100 Solaranlagen auf Schuldächern. 750 000 Euro wurden dafür bisher bereitgestellt. Insgesamt seien seit 1991 etwa 12,1 Millionen Euro in die Errichtung von rund 1000 Solaranlagen geflossen.