Energiewende

Solaranlagen-Hersteller senken die Preise

Es kann sich auch weiterhin lohnen eine Solaranlage auf das Dach zu bauen. Die ursprünglich für Mitte des Jahres angekündigte Kürzung der staatlichen Förderung fällt nun doch aus. Zudem senken die Hersteller die Preise. Vor Billig-Angeboten sollte man sich trotzdem in Acht nehmen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Solarenergie Anlagen bleiben auch im zweiten Halbjahr 2011 mindestens so attraktiv wie derzeit. Die geplante Kürzung der Einspeisevergütung für Solarenergie zum 1. Juli fällt wie bereits berichtet aus.

Keine Kürzung, dafür volle Lager

Nach Angaben der Stiftung Warentest sorgen volle Lager und wachsende Kapazitäten bei den Herstellern von Anlagen für Solarenergie derzeit für günstige Preise, erhöhen aber auch den Verkaufsdruck. Die Verbraucherschützer warnen in diesem Zusammenhang vor vermeintlichen Billigangeboten, die mitunter ihre Tücken haben könnten.

Experten raten zum Angebots-Vergleich

Die Experten raten Kunden, sich beim Kauf von Solarenergie Anlagen ausführlich vor Ort beraten zu lassen und mehrere Angebote zu vergleichen.Geprüft werden sollte, ob alle Kosten für eine betriebsbereite Anlage einkalkuliert sind. Referenzen seien ebenso wichtig wie eine perfekte Abstimmung der Anlagenteile aufeinander.

Kostenloser Photovoltaik-Rechner

Tipp: Über den Photovoltaik-Rechner von Strom-Magazin.de können Sie selbst kostenlos ausrechnen, ob sich eine Solaranlage für Sie rentiert.