Einweihung

Solaranlage in Spanien produziert nachts Strom

Im spanischen Fuentes de Andalucía in der Provinz Sevilla steht eine Solarthermieanlage, die es schafft, rund um die Uhr Strom zu liefern. Während bei herkömmlichen Solaranlagen das Problem besteht, dass der Ertrag stark schwankt, kann "Gemasolar" auch an bewölkten Tagen und sogar nachts Energie produzieren.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Fuentes de Andalucía (red) - Dennoch ist in den Sommermonaten der Ertrag naturgemäß am höchsten. Die Anlage wurde von Torresol Energy errichtet, einem Joint Venture der spanischen Sener-Gruppe und dem Unternehmen Masdar aus Abi Dhabi. Bei der offiziellen Einweihung am 4. Oktober waren dementsprechend neben König Juan Carlos auch der Kronprinz von Abu Dhabi und weitere wichtige Persönlichkeiten anwesend.

Speicherung von Solarenergie in Flüssigsalz

Selbst ohne Sonneneinstrahlung soll Gemasolar bis zu 15 Stunden lang Elektrizität produzieren können. Das funktioniert mit Hilfe von Flüssigsalzen, in denen die Wärmeenergie gespeichert werden kann. Die Salze erzeugen Dampf, mit dem wiederum Elektrizität produziert wird. Überschüssige Wärme wird im heißen Salz gespeichert. Damit ist es möglich, zumindest über einen begrenzten Zeitraum hinweg auch auf eine schwankende Nachfrage zu reagieren, ein Grundproblem erneuerbarer Energiequellen.


24 Stunden Energie durch Solaranlage

Die von Sener entwickelte Technik kommt bereits in mehreren Solaranlagen in Spanien zum Einsatz, doch ist die Anlage in Fuentes de Andalucía die erste, bei der bereits eine Energiebereitstellung über 24 Stunden hinweg möglich war. Ebenfalls neu ist der Aufbau der Anlage: Ein zentraler Turm wird kreisförmig von Tausenden von beweglichen Solarmodulen umrundet. Durch diese Anordnung kann eine deutlich höhere Betriebstemperatur von über 500 Grad Celsius erreicht werden, was es wiederum ermöglicht, auf Öl als Wärmeträger zu verzichten und direkt die Salze zu nutzen.

Die 171 Millionen Euro teure Anlage kann laut Angaben von Torresol Energy 27.500 Haushalte mit Strom versorgen und im Vergleich zu einem Braunkohle-Kraftwerk 30.000 Tonnen Kohlendioxid im Jahr einsparen. Gemeinsam mit zwei anderen Anlagen in der Provinz Cádiz könnte Elektrizität für rund 40.000 Haushalte bereitgestellt werden. Gemasolar hat eine Leistung von 19,9 Megawatt, im Jahr wird ein Ertrag von 110 Gigawatt erwartet.