"Solar - na klar!": Schröder und Clement kommen nach Köln

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Bundeskanzler Gerhard Schröder und der NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement werden am kommenden Montag (17. April) zum Solar-Frühlingsfest von "Solar - na klar!" nach Köln kommen. Im Rahmen einer Veranstaltung mit dem Thema: "Wie kann der Einstieg in eine zeitgemäße Energieversorgung vollzogen werden und welche Rolle könnte die Wirtschaft dabei spielen?" werden beide eine kurze Rede halten. Danach steht ein Rundgang durch das Innungsgebäude und der Besuch des Solar-Frühlingsfestes (Besichtigung Solaranlagen, der Aktion "Kunst für Kinder", des Energieberatungsmobils NRW und des Trucks "Xplore the future" der Ruhrgas AG; Gespräche mit Vertretern von Industrie und Handwerk) auf dem Programm. Anschließend erfolgt die Ziehung der Gewinnlose eines Solargewinnspiels und Übergabe der Preise durch Marie-Luise Marjan.


"Solar - na klar" ist die bisher größte bundesweite Informationsaktion für die Nutzung von Solarwärme. Schirmherren sind Bundeskanzler Gerhard Schröder und Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Alle 16 Bundesländer unterstützen die Kampagne. Initiator ist B.A.U.M.. Maßgeblich gefördert wird "Solar - na klar!" durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Zu den Trägern und Förderern gehören neben B.A.U.M. der Bund Deutscher Architekten (BDA), der Bundesverband Solarenergie (BSE), der Deutsche Fachverband Solarenergie (DFS), die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), der Deutsche Naturschutzring (DNR) und der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Kooperationspartner und Sponsor ist die Ruhrgas AG. Die Allianz-Umweltstiftung unterstützt "Solar - na klar!" mit dem Projekt "SolarSchulen 2000" und finanziert zirca 100 Solarwärmeanlagen für ausgewählte Schulen.