Solar-Katamaran erstmals auf Hannovers Maschsee

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Hannovers schönster Binnensee ist in knapp zwei Monaten um eine Attraktion reicher: Ab Anfang Juli wird mit der Europa-Enercity, ein Solar-Katamaran, elektrobetrieben nahezu lautlos auf dem Maschsee zwischen Strandbad und Sprengel Museum kreuzen. Das filigran anmutende Edelstahlschiff für 60 Personen mit dem futuristischen Solardach wird die bisher drei Elektroboote umfassende Maschseeflotte im EXPO-Jahr verstärken und eines der bisherigen Boote später ersetzen. Möglich wurde der Kauf des 1,1 Millionen DM teuren Solarbootes auf Grund eines kooperativen Engagements von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, einer Förderung der Fotovoltaikanlage durch das Land Niedersachsen, einer Investitionsförderung durch den Kommunalverband Großraum Hannover und dem Kauf durch die Flottenbetreiberin ÜSTRA Reisen GmbH. Der Klimaschutz-Fonds Hannover fördert das Projekt. Auch die Stadtwerke Hannover AG sponsert den Kauf des Solar-Katamarans, der deshalb auch den Namen tragen wird.


"Das Projekt passt hervorragend in unsere Solaroffensive, bei der wie Modellvorhaben fördern, die zur Verbreitung der Solartechnik beitragen", unterstreicht Dr. Peter Fischer, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Technologie und Verkehr. Der Grund für das Engagement der Deutschen Bundesstiftung Umwelt war die innovative, umweltfreundliche und damit beispielgebende Technik. Deshalb wird der Betrieb wissenschaftlich begleitet. Die Ergebnisse sollen zur Optimierung des Betriebs von Solarfahrzeugen beitragen. Seit 1994 wird in der Hannover Region die Idee des "Global denken - regional kooperieren - lokal handeln" gemeinsam von der Niedersächsischen Energie-Agentur, dem Kommunalverband Großraum Hannover und Partner aus Wirtschaft und Kommunen in die Praxis umgesetzt. Seit Juni 1996 ist KLEX mit innovativen Klimaschutzvorhaben ein registriertes weltweites Projekt der EXPO 2000. Ziel ist es, dem internationalen Publikum der Weltausstellung konkrete Lösungsbeiträge zum Schutz des globalen Klimas in der Hannover Region zu präsentieren.